„Bekleidung für Heldinnen“ Interview mit Minirox-Gründerin Roxana Vossough

Hier ein Ausschnitt aus dem Interview im Lifestyle Blog the vienesse girl

Wer bist du? Und wer ist Minirox?
Wer ich bin, vielleicht eine Vielzahl von Kleinigkeiten mit einer Seele fürs Große. Ich liebe die italienische Küche, gehe gerne am Naschmarkt spazieren und gebe zu viel Geld für schöne Schuhe aus. Man kann mich beeindrucken, wenn die Palatschinken wieder in der Pfanne landen. Leider lass ich mein Gewand immer dort liegen, wo ich es ausziehe und fürchte mich vor Nachtfaltern. Am liebsten erledige ich immer alles sofort, kann super gut einparken und in meinem Schuhschrank gibt es wirklich Wanderschuhe! Minirox ist meine Berufung, mein Traumjob. Seit gut zwei Jahren festigt sich meine Vision von einem Wiener Modelabel für urbane Frauen. Minirox ist die Kleidung für die Heldinnen der Gegenwahrt.

Wie bist du auf die Idee gekommen in die Röcke HotPants einzunähen?
Nun es gibt zwei Schlüsselmomente. Der erste war nach einem schlauchenden Shoppingtrip auf der Mariahilferstraße. Ich konnte einfach keinen Minirock finden, der mir gefallen hätte. So beschloss ich mir Stoff zu kaufen, zu meiner Oma zu fahren, ihre Nähmaschine auszupacken und mir meine Mini´s selbst zu nähen. Nach meinem vierten selbst geschneiderten Rock – so beim Nähen – dachte ich mir, vielleicht könnte ich mehr davon machen und sie verkaufen. Ein Businessplan und viele Nähstünden später, nahm ich ein Bad.

Nein, ich Bade schon öfters, doch an diesem Tag habe ich mich sichtlich mehr entspannt als sonst und so kam mir die Idee, die Hotpants mit dem Rock zusammen zunähen. Ich habe immer schon Hotpants unter meinen Miniröcken getragen. Dafür gab es zwei Gründe. Erstens, falls der Rock raufrutscht, habe ich dann ja noch die Hotpants an und zweitens, ist es auch wärmer. Man glaubt es nicht, aber das zusammennähen von Rock und Hotpants muss auch erst mal erfunden werden.

Warum lieben Frauen deine Röcke?
Ein allgemein bekanntes Problem beim Tragen eines kurzen Rocks, ist dass er verrutscht. Die meisten Miniröcke sitzen nicht zu 100 Prozent. Ständig verrutschen sie zur Seite und hinauf. Vor allem wenn man schnelle Schritte macht oder sich hinsetzt und wieder aufsteht. Das hat zur Folge, dass die Hände nicht von der Rockkante weichen. Das ständige Zupfen, ist ein markantes Merkmal dafür, dass sich die Frau nicht wohl in ihrer Haut fühlt. Das Risiko, einen Körperteil ungewollt sichtbar werden zu lassen, ist für viele Frauen zu groß. Dieser Unsicherheitsfaktor beeinflusst nicht nur die Selbstsicherheit, sondern vor allem die Körperhaltung jeder Frau. Viele Frauen würden sich gerne sexy und elegant kleiden, wollen aber nicht riskieren, in eine für sie unangenehme oder sogar Peinliche Situation zu geraten.

Minirox ist und hat die Lösung. Ich selbst liebe Miniröcke schon seit dem ich denken kann, das hat mich dazu veranlasst eine Idee zu suchen, die das Tragen von Minis nicht nur angenehmer sondern sogar bequem macht. Das Geheimnis von Minirox sind eingenähte Hot Pants. Sie halte den Rock auf der Hüfte sicher fest. Hat Frau einmal dieses bequeme Tagegefühl erlebt möchte sie nur noch solche Röcke tragen. Dieses positive Feedback freut mich immer sehr.

Das vollständige Interview könnt ihr hier nachlesen.