Über Roxana, die Gründerin von Minirox

„Ich liebe Minis! Schon in der Schule ging die Überzeugung um, dass ich mit einem Minirock auf die Welt gekommen bin.“

Hinter MINIROX steht eine moderne, taffe, facettenreiche junge Wienerin: Roxana Vossough.

Den exotischen Touch verdankt sie ihrem persischen Vater, den achtsamen und spirituellen Lebenszugang ihrer Wiener Mutter. Mit 8 Jahren begann sie mit dem indischen Tanz – eine Kunst, die neben Grazie vor allem äußerste Körperbeherrschung, Perfektionismus und akribische Genauigkeit verlangt. Seit 22 Jahren tanzt sie, absolvierte europaweit Auftritte und unterrichtet.

Ihre ersten beruflichen Schritte führten die Absolventin der Kunstschule Herbststraße/Schwerpunkt Textil in die Kunst. Als Mitbegründerin der Galeriewerkstatt „Sam Production“ leitete sie erfolgreich Kunstworkshops in den Bereichen Malerei, Film und textiles Gestalten.

Von Kunst bis Konstruktion und umgekehrt.

Doch ihr Wunsch, etwas im Leben zu bewegen, das die Welt ein Stück besser macht, ließ sie bald zu neuen Ufern aufbrechen: Sie absolvierte ein Kolleg für erneuerbare Energien und Elektrotechnik. Die Kombination aus Engagement, Charme und Zielstrebigkeit verfehlte auch hier nicht ihre Wirkung. Als Geschäftsführerin und Gesellschafterin der Viventy Windkraftplanungsbüro GmbH war sie in Österreich erfolgreich tätig und baute weitere Windkraft-Projekte in Tschechien auf. „Ich konnte meine Managementqualitäten verbessern, meine Liebe zum Detail leben – vor allem aber durch die Förderung dieser alternativen Energie etwas Positives zum Allgemeinwohl beitragen, was mir ein großes persönliches Anliegen war“, erzählt sie.

In all der Zeit verlor die Windkraft-Business-Lady jedoch nie aus den Augen, dass die Welt nicht nur vor großen, globalen Problemen steht, sondern auch vor global gesehen kleinen Problemchen – die allerdings ganz groß werden können, wenn man buchstäblich mittendrin steckt. Denn genau das tat sie. Täglich. „Wie jede Frau, die gern Mini trägt, musste ich immer wieder mit den kniffligen Eigenheiten eines „normalen“ Minis kämpfen. Oft rutschte er beim schnellen Gehen, oder wenn ich mich hinsetzte, hoch. Das zwang mich, den Rock möglichst rasch und unauffällig wieder hinunterzuziehen. Eine Geste, die mich immer wieder in Verlegenheit brachte – macht sie doch alle Souveränität, Eleganz und Lässigkeit einer Minirock-Trägerin mit einem Handgriff zunichte.“

Mit allen ihren Talenten und Fähigkeiten – von Kunst bis Konstruktion, von Elan bis Esprit, von Nachhaltigkeits- bis Detailversessenheit – machte sie sich daran, dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Die Lösung heißt: MINIROX!

„Der Minirox ist die perfekte Montur der Heldin des Alltags! Unangefochten schick & sexy, immer souverän und immer tadellos.“